Berthold I der Bärtige, Herzog von Kärnten

Is your surname von Zähringen?

Research the von Zähringen family

Berthold I der Bärtige, Herzog von Kärnten's Geni Profile

Share your family tree and photos with the people you know and love

  • Build your family tree online
  • Share photos and videos
  • Smart Matching™ technology
  • Free!

Share

Berthold "der Bärtige" von Zähringen, Herzog von Kärnten

Also Known As: "the Bearded", "der Bärtige"
Birthdate:
Birthplace: Schwaben, Kelheim, Bavaria, Germany
Death: Died in 5/6 Nov 1078
Place of Burial: Kloster Hirsau
Immediate Family:

Son of Berthold III, Graf von Villingen and Luitgard von Thurgau
Husband of Beatrice de Montbéliard and Richwara Rixa von Schwaben
Father of Berthold I. von Hamm; Berthold II von Zähringen; Hermann I, Markgraf von Baden; Gebhard III. von Zähringen, Bischof von Konstanz; Luitgard von Kärnten and 1 other

Occupation: Duke of Carinthia (Kärnten), Margrave of Verona, Count in the Ortengau 1024, Breisgau 1028 and Fuergau 1044, Vogt of the High Chapter at Bamburg in Swabia 1061
Managed by: Justin Swanström
Last Updated:

About Berthold I der Bärtige, Herzog von Kärnten

Berthold I. von Zähringen (c1000, † 6. November 1078 i Weilheim an der Teck), having been promised the Duchy of Swabia by the Emperor received instead the Duchy of Carinthia and Margravate of Verona, though he never effected possession.

Som kallas den skäggigeVar Duke av Kärnten av 1061 till 1077 och Margrave av Verona.

Livet 

Förmodligen modern med Hohenstaufen Berthold Graf var släkt på olika områden såsom regel Ortenau, The Thurgau, The Breisgau och på Baar och en av de mest inflytelserika i Count Hertigdömet Schwaben. Henrik III. lovat sin partipolitiska Berthold eftersom även den lokala hertigen.

Henrys änka Agnes av Poitou investeras men 1057 Rudolf av Rheinfelden med hertigdömet, men lovade att låna Berthold med nästa tillgängliga hertigdömet. Berthold avstår från sin fordran slutligen tilldelades titeln hertig av Kärnten och Markgraf av Verona belönas, vilket Zähringer i Aristokrati ökade. Som utlänning som hans föregångare hade dock Berthold Konrad III. ålägga svårigheter, rättigheter för dessa titlar i Kärnten och Verona kan verkligen. Sällan har Berthold i hans hertigdöme, var den verkliga makten, särskilt i de södra delarna av Kärnten, av Markwart IV av Eppenstein i ett slags "counter-hertigdöme" utövas. För perioden 1072/1073 rapporterade Lampert av Hersfeld alls av en deposition Berthold, men detta är kontroversiellt.

Under tillsättandet Controversy presenteras Berthold som dess södra Mitherzöge från Schwaben och Bayern, Rudolf av Rheinfelden Welf IV, I opposition till kung Henrik IV. Han stödde valet av Rudolf som anti-kung och var därför på Reichstag i Ulm 1077 Duke avsatt och förbjudet. Till hertigen av Kärnten var Markwart son Luitpold av Eppenstein utsetts.

Berthold drog sig tillbaka till sin egen egendom Schwaben, som avbröts efter hans förbud men de ständiga angrepp av kungliga trupper. Berthold dog den 6 November 1078 vid sitt Limburg Weilheim an der Teck i och var Kloster Hirsau begravda där han hade stött byggandet av kyrkan relevant.

Berthold var gift två gånger: först med Richwara. De hade tre söner:

Hermann I., Grundare av linjen för Margrave av Baden

Berthold IIDuke av Schwaben, senare av Zähringen

Gebhard III., Bishop av Constance

Hans första dotter Luitgard († c. 1119) Var gift med markisen Diepold II av Vohburg och I. Ernst av Grögling. Dess andra Richinza dotter var i sitt första äktenskap med en (Rudolf) av Frickingen och andra make Louis av Sigmaringen gift. De ärvde Castle Mountain topp och närliggande område och grundade den linje Sigmaringen-BERGSTOPP-Helfenstein.

Hans andra hustru var Berthold och Beatrix, dotter av Ludwig av Mousson gift.

Litteratur

Encyclopedia of medeltiden, Volym I, kolumn 2026 -------------------- http://de.wikipedia.org/wiki/Berthold_I._%28Z%C3%A4hringen%29

Berthold I. (Zähringen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche

Berthold I. von Zähringen (* um 1000; † 6. November 1078 in Weilheim an der Teck), genannt der Bärtige, war Herzog von Kärnten von 1061 bis 1077 und Markgraf von Verona.

Leben [Bearbeiten]

Der wahrscheinlich mütterlicherseits mit den Staufern verwandte Berthold war Graf in verschiedenen Herrschaftsgebieten wie der Ortenau, dem Thurgau, dem Breisgau und auf der Baar und somit einer der einflussreichsten Grafen im Herzogtum Schwaben. Heinrich III. versprach seinem Parteigänger Berthold denn auch die dortige Herzogswürde.

Heinrichs Witwe Agnes von Poitou belehnte jedoch 1057 Rudolf von Rheinfelden mit dem Herzogtum, versprach aber, Berthold mit dem nächsten freiwerdenden Herzogtum zu belehnen. Bertholds Verzicht auf seinen Anspruch wurde schließlich mit dem Titel des Herzogs von Kärnten und dem des Markgrafs von Verona belohnt, wodurch die Zähringer in den Hochadel aufstiegen. Als Landfremder hatte Berthold jedoch wie sein Vorgänger Konrad III. Schwierigkeiten, die Rechte aus diesen Titeln in Kärnten und Verona wirklich durchsetzen zu können. Selten hielt sich Berthold in seinem Herzogtum auf, die tatsächliche Macht, vor allem in den südlichen Kärntner Landesteilen, wurde von Markwart IV. von Eppenstein in einer Art „Gegen-Herzogtum“ ausgeübt. Für die Zeit 1072/1073 berichtet Lampert von Hersfeld gar von einer Absetzung Bertholds, dies ist aber umstritten.

Im Laufe des Investiturstreits stellte sich Berthold wie seine südlichen Mitherzöge aus Schwaben und Bayern, Rudolf von Rheinfelden und Welf IV., in Gegnerschaft zu König Heinrich IV.. Er unterstützte die Wahl Rudolfs zum Gegenkönig und wurde daher auf dem Reichstag in Ulm 1077 als Herzog abgesetzt und geächtet. Zum neuen Herzog von Kärnten wurde Markwarts Sohn Luitpold von Eppenstein ernannt.

Berthold zog sich auf seinen schwäbischen Eigenbesitz zurück, der nach seiner Ächtung aber dem ständigen Angriff königlicher Truppen ausgesetzt war. Berthold starb am 6. November 1078 auf seiner Limburg bei Weilheim an der Teck und wurde im Kloster Hirsau beigesetzt, wo er den Bau der Klosterkirche maßgeblich unterstützt hatte.

Berthold war in erster Ehe mit Richwara verheiratet. Die beiden hatten drei Söhne:

   * Hermann I., Begründer der Linie der Markgrafen von Baden
   * Berthold II., Herzog von Schwaben, später von Zähringen
   * Gebhard III., Bischof von Konstanz

Seine erste Tochter Luitgard († um 1119) war verheiratet mit dem Markgrafen Diepold II. von Vohburg und Ernst I. von Grögling. Seine zweite Tochter Richinza war in erster Ehe mit einem (Rudolf) von Frickingen und in zweiter Ehe mit Ludwig von Sigmaringen verheiratet. Sie erbte die Burg Spitzenberg sowie das dazugehörende Gebiet und begründete damit die Linie Sigmaringen-Spitzenberg-Helfenstein.

In zweiter Ehe war Berthold mit Beatrix, einer Tochter von Ludwig von Mousson verheiratet.

Literatur [Bearbeiten]

   * Lexikon des Mittelalters, Band I, Spalte 2026.
   * Heinz Bühler: Richinza von Spitzenberg und ihr Verwandtenkreis. Ein Beitrag zur Geschichte der Grafen von Helfenstein. In: Württembergisch Franken, Heft 58 (1974).
   * Eduard Hlawitschka: Zur Abstammung Richwaras, der Gemahlin Herzog Bertholds I. von Zähringen. In: ZGO 154 (2006), S. 1–20.
   * Georg von Wyß: Bertold I., Herzog von Zähringen. In: Allgemeine Deutsche Biographie (ADB). Band 2. Duncker & Humblot, Leipzig 1875, S. 534–536.

Weblinks [Bearbeiten]

   * genealogie-mittelalter.de

Vorgänger

Konrad III.

Herzog von Kärnten

1061-1072 Nachfolger

Markwart

Vorgänger

Konrad III.

Markgraf von Verona

1061-1077 Nachfolger

Luitpold

Normdaten: PND: 13614909X – weitere Informationen

Diese Seite wurde zuletzt am 16. März 2010 um 14:46 Uhr geändert.

view all 12

Berthold I der Bärtige, Herzog von Kärnten's Timeline

1010
1010
Kelheim, Bavaria, Germany
1034
1034
Age 24
Burgsponheim, Rheinland-Pfalz, Deutschland
1043
1043
Age 33
1051
1051
Age 41
Italy
1052
1052
Age 42
Konstanz, Germany
1054
1054
Age 44
Zahringen, Alb-Donau-Kreis, Baden-Württemberg, Germany
1056
1056
Age 46
Germany
1065
1065
Age 55
Zahringen, Germany
1078
November 6, 1078
Age 68
5/6 Nov 1078
????