Dr. Alexander Salkind

Is your surname Salkind?

Research the Salkind family

Dr. Alexander Salkind's Geni Profile

Records for Dr. Alexander Salkind

2,985 Records

Share your family tree and photos with the people you know and love

  • Build your family tree online
  • Share photos and videos
  • Smart Matching™ technology
  • Free!

Share

Dr. Alexander Salkind

Birthdate:
Birthplace: Vienna, Austria
Death: Died in Deutschland
Cause of death: HOLOCAUST
Immediate Family:

Son of Leo (Leib) Salkind and Jenny Salkind
Husband of Olga Salkind

Managed by: Randy Schoenberg
Last Updated:
view all

Immediate Family

About Dr. Alexander Salkind

DOW:

  • First Name Alexander
  • Last Name Salkind
  • Date of Birth 29.03.1887
  • Place of Birth Wien
  • Date of death 04.09.1940
  • Place of death Dachau
  • Deportation Dachau 31.08.1940

Der Korrespondent Alexander Salkind wurde am 16. 7. 1940 von der Gestapo erkennungsdienstlich behandelt. Er wurde am 31. 8. 1940 in das KZ Dachau eingewiesen und kam dort am 4. 9. 1940 um.

http://www.biographien.ac.at/oebl/oebl_S/Salkind_Alexander_1887_1940.xml

Salkind, Alexander (1887-1940), Journalist und Schriftsteller Salkind Alexander, Journalist und Schriftsteller. *Wien, 29. 3. 1887; † KZ Dachau, Bayern (BRD), 4. 9. 1940. Sohn des Journalisten Leo S., der 1883 Gründungsmitgl. des Verbandes der auswärtigen Presse, dann deren Präs. und Ehrenpräs. war; stud. 1905–09 Jus an der Univ. Wien, 1910 Dr. jur. 1909–12 Gerichtspraxis in Wien, zugleich Journalist. Tätigkeit. Ab 1912 war S. polit. Red. des „Fremden-Blatts“, 1914 Hrsg. der Z. „Albanien“, die mit Beginn des Ersten Weltkrieges eingestellt wurde. Während des Krieges leitete er einen zentralen Nachrichtendienst für die im Elbemühlverlag erscheinenden Tagesztg. „Fremden-Blatt“, „Extra-Blatt“, „Wiener Allgemeine Zeitung“ und „Wiener Mittags-Zeitung“. 1916–20 war er Chefred. der „Wiener Mittags-Zeitung“. 1920 wurde S. Chefred. der „Wiener Montags-Presse“ (vormals „Wiener Montags-Journal“), die er im August 1921 in die „Fremden-Presse. Organ für und über das Ausland“ umwandelte. Ab 1922 erschien die „Fremden-Presse“, deren Eigentümer, Verleger und zumeist auch Hrsg. und Chefred. S. bis 1938 war, in der von ihm gegründeten Verlagsges. Dr. A. S. & Cie. In der letzten Nummer der „Fremden-Presse“ im März 1938 sprach sich S. vehement gegen den Anschluß Österr. an das Dt. Reich aus. Er war führendes Mitgl. zahlreicher Ver., so etwa ab 1910 im Verband der auswärtigen Presse. S. war auch Korrespondent namhafter ausländ. Ztg. („Nieuwe Rotterdamsche Courant“, „Utrechtsch Dagblad“, „Politiken“). Seine Journalist. Leistung wird in zahlreichen Ztg.Artikeln, die von polit. und kulturellem Weitblick zeugen, deutlich.

Wer einmal war" - The Jewish Grand Bourgoisie of Vienna 1800-1938=====

Nr. 32902

  • Last Name Salkind
  • First Name(s) Alexander Dr.
  • Page 1411
view all

Dr. Alexander Salkind's Timeline

1887
March 29, 1887
Vienna, Austria

Year 1887
Numerative 866
Code 1
Volume Währing
Last Name Salkind
First Name Alexander
Parents/Annotation Leo/Klang Jenny

1913
1913
Age 25
Währing, Vienna

Year 1913
Numerative 16
Code 2
Volume Währing
Last Name Salkind
First Name Alexander Dr.
Last Name Kun (Kohn)
First name Olga

1940
September 4, 1940
Age 53
Deutschland
????