Eleonóra Magdolna von habsburg (gonzaga) (1630 - 1686)

public profile

2

Matches

0 1 1
Adds burial place.

View Eleonóra Magdolna von habsburg (gonzaga)'s complete profile:

  • See if you are related to Eleonóra Magdolna von habsburg (gonzaga)
  • Request to view Eleonóra Magdolna von habsburg (gonzaga)'s family tree

Share

Nicknames: "Eleonora av Gonzaga"
Birthdate:
Birthplace: Mantua, Lombardi, Italien
Death: Died in Wien, Österrike
Managed by: Dag Lundqvist
Last Updated:

About Eleonóra Magdolna von habsburg (gonzaga)

http://de.wikipedia.org/wiki/Eleonora_Magdalena_Gonzaga_von_Mantua-Nevers

Eleonora Magdalena Gonzaga von Mantua-Nevers

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie

Wechseln zu: Navigation, Suche

Eleanora Gonzaga, als Diana

Eleonora Magdalena Gonzaga von Mantua-Nevers (* 18. November 1630 in Mantua; † 6. Dezember 1686 in Wien) war die dritte Ehefrau Kaiser Ferdinands III.

Leben [Bearbeiten]

Eleonore Magdalena war die älteste Tochter Herzog Karls II. von Gonzaga-Nevers, Herzog von Mantua, und seiner Nichte Maria Gonzaga.

Am 22. März 1651 verließ Eleonora mit ihrem Gefolge Mantua und reiste über Villach und Graz nach Wiener Neustadt, wo sie am 30. April 1651 Kaiser Ferdinand III heiratete. Aus der Ehe gingen vier Kinder hervor, von denen aber nur zwei das Erwachsenenalter erreichten.

   * Theresia (1652-1653)
   * Eleonore Maria Josepha (1653–1697) – verheiratet mit Michael I., König von Polen
   * Maria Anna Josepha (1654–1689) – verheiratet mit Johann Wilhelm, Pfalzgraf von Neuburg
   * Ferdinand (1657-1658)

Eleonore galt als eine sehr gebildete und fromme Frau. Sie schrieb selbst religiöse Gedichte in italienischer Sprache, leitete eine literarische Akademie und förderte das kulturelle Leben Wiens. Obwohl sie sehr fromm war, diskriminierte sie keine protestantischen Autoren. Sie gründete mehrere Klöster, so 1663 das Ursulinenkloster in Wien. Sie war auch die Schirmherrin des in Wiener Neustadt gegründeten Karmeliterinnenklosters. Ebenso stiftete sie 1662 einen Orden namens Sklavinnen der Tugend für Damen der Aristokratie.

Die Erweiterung der Wiener Hofburg um den leopoldinischen Trakt geht auf sie zurück. Als im Februar 1668 dort ein Feuer ausbrach und fast das gesamte Gebäude vernichtete, fand man später unter den Trümmern ein unversehrtes Reliquienkreuz. Aus diesem Anlass gründete die Kaiserin den Sternkreuzorden.

Grab der Kaiserin Eleonora Magdalena Gonzaga

Nachdem Eleonore 1657 zur Witwe wurde, war sie kulturell und religiös weiterhin aktiv. So spielte sie auch am Hof ihres Stiefsohnes, des Kaisers Leopold I. eine bedeutende Rolle, veranstaltete Feste und ließ Ballette aufführen.

Eleonora Magdalena von Mantua-Nevers-Gonzaga ist in der Kaisergruft (Kapuzinergruft) in Wien beigesetzt.

Literatur [Bearbeiten]

   * Eleonore. In: Brigitte Hamann (Hg.), Die Habsburger. 1988, S. 79.

Normdaten: PND: 118883542 – weitere Informationen

Diese Seite wurde zuletzt am 1. Februar 2010 um 01:04 Uhr geändert. -------------------- Eleanor Gonzaga (1630-1686)

From Wikipedia, the free encyclopedia

Eleonora Gonzaga (18 November 1630 - 6 December 1686) of the Mantua was a daughter of Charles II, Duke of Mantua (1609 - 1631) and his wife and cousin Maria Gonzaga, heiress to the Duchy of Mantua.

[edit]Family

Her father was a son and co-ruler of Charles I, Duke of Mantua but predeceased his father. Her paternal grandmother was Catherine of Mayenne. Her maternal grandparents were Francesco IV Gonzaga and Margaret of Savoy.

Catherine of Mayenne was a daughter of Charles of Lorraine, Duke of Mayenne and Henriette of Savoy, Marquise de Villars. Margaret was a daughter of Charles Emmanuel I, Duke of Savoy and Catherine Michelle of Spain.

Catherine Michelle was in turn the second and last daughter of Philip II of Spain and Elisabeth of Valois.

Marriage and children

She was born on in Mantua. On 30 April 1651 in Vienna, she married the Emperor Ferdinand III, thus becoming Empress of the Holy Roman Empire. She died in Vienna, surviving her husband by 29 years.

She bore Ferdinand two children who survived into adulthood:

Eleonora Maria Josefa, Archduchess of Austria (31 May 1653-1697), married first Michał Korybut Wiśniowiecki, King of Poland, and then Charles Léopold, Duke of Lorraine.

Maria Anna Josepha (30 December 1654-1689), who married Johann Wilhelm, Elector Palatine.

view all

Eleonóra Magdolna von habsburg's Timeline

1630
November 18, 1630
Mantua, Lombardi, Italien
1631
February 20, 1631
Wien, Österrike
1652
1652
Age 21
1653
May 31, 1653
Age 22
Regensburg, Bayern, Tyskland
1654
1654
Age 23
1657
1657
Age 26
1686
December 6, 1686
Age 56
Wien, Österrike
????