Simon Selke von Lämel (1766 - 1845)

public profile

View Simon Selke von Lämel's complete profile:

  • See if you are related to Simon Selke von Lämel
  • Request to view Simon Selke von Lämel's family tree

Share

Birthdate:
Birthplace: Plzeňský, Česká republika
Death: Died
Managed by: Amy Stanley
Last Updated:

About Simon Selke von Lämel

http://en.wikipedia.org/wiki/Simon_von_Lämel

Simon Edler von Lämel (August 1766 – 1845) was an Austrian-Jewish merchant who devoted his life to bettering the lives of his fellow Jews.

He was born in Tuschkau (now Město Touškov), near Pilsen, Bohemia. He father died early on, so Lämel quickly developed an interest in the mercantile business. By the age of twenty-one, he had his own wholesale warehouse in Prague. This soon became one of the nation's most important.

Lämel was a great supporter of reforms. He encouraged improvements in sheep raising, and created new ways to card and manufacture their wool.

During the Napoleonic wars, he sought to help Austria in any way he could. He bought all the supplies from magazines captured by the French, and later all the captured artillery pieces as well. In all, he saved the empire over 3,000,000 gulden. In 1809, he bought 450 tons of biscuits for the troops, declining any profits or commissions. On top of that, he loaned the government considerable sums of money, which culminated in 1809, with his lending the state his entire fortune to speed the withdrawal of French troops from Vienna.

As a result of his actions for his country, he asked to be allowed to buy a house in Vienna, but in March 1811 the emperor refused his permission. Later that year, however, Lämel was elevated to the hereditary nobility, which gave both him and his children the right to live in Vienna--where Jews were barely tolorated. In 1813, he was appointed commissary of the army by Field Marshal Prince Schwarzenberg, which released him from having to quarter soldiers.

Besides Austria, Saxony also benefited from Lämel's services. Several letters from the kings there describe their respect of him. His work was one of the causes of the end to the body-tax (Leibzoll) in that kingdom.

His entire life, Lämel always tried to raise the living-conditions of his fellow Jews. In 1817, he succeeded in getting the Bohemian Jews' taxes reduced, and was told they would soon be completely abolished. Even so, he never tried to escape the taxation himself, even after he moved to Vienna. Shortly before his death, he tried to get the medieval Jewish oath abolished.

Lämel's daughter, Elise Herz, founded a school in the Zikhron Moshe neighborhood of Jerusalem in his memory, the Simon Edler von Lämel's Stiftung.

=========================================

From: http://wc.rootsweb.ancestry.com/cgi-bin/igm.cgi?op=GET&db=lorenfamily&id=I68752

  • Titled: 5 DEC 1811 Edler von Lämel
  • 1787 Founded his business in Prague, originally dealing in wool, clothes, tobacco, and salt.
  • Occupation: Armee-kommissär, bankier
  • Occupation: BEF 1787 Kaufmann in Kolin
=========================================

Simon Lämel J061 – Großhändler in Prag und Wien

Vater: Tus-1/a Lemel J054

  • 28.8.1766 in Tuschkau, † 18.4.1845 in Wien

Großhändler und Armeelieferant in Prag und Wien. 1811/1812 Adelsstand: Edler von Lämel.

∞ mit Babette Duschenes pc11

(* etwa ?1770)

ihr Vater: Löbl Duschenes pc12, (* etwa ?1735)

Kinder:

1. Elise, * 20.12.1788 - ∞ Herz, siehe Tus-3/a

2. Leopold, * 18.9.1790 - Bankier in Wien und Prag, siehe Tus-3/b

3. Therese, (* etwa ?1793) - ∞ Jerusalem v.Salemfels, siehe Tus-3/d

4. Franziska, * 1796 - ∞ Ofenheimer/Wiener, siehe Tus-3/e

5. Louise, * 18.8.1801 - ∞ Marx, siehe Tus-3/f

6. Karoline Lämel p526, * 1804, † 1866

∞ mit ... Ebers.

7. Anna, (* etwa ?1808) - ∞ Jontof, siehe Tus-3/j

Regesten:

•  Ausführlicher Lebenslauf siehe 

["Jüdischer Plutarch", 1848, Seiten 118-130]

[Totenbeschauprotokolle Wien; Merkantilgericht Wien; Staatsarchiv Wien, Adelsakten; lt J-S]

[Daten der Kinder laut Mtlg Jäger-Sunstenau]

•  Die Tochter Anna, die Jäger-S. nicht kannte, ergänzt von Gerta Hartl.
•  Simon Edler von Lämmel, * 28.8.1766 zu Tuschkau bei Pilsen, † 18.4.1854 in Wien, war der älteste Sohn wohlhabender israelitischer Eltern. Kinder: Sohn Leopold; Tochter Franziska ∞ Edle v.Salemsfeld; Tochter Elise ∞ Herz. 

[Const. Wurzbach: Biograph. Lexikon des Kaisertums Österreich, Wien]

•  1805 fertigt der Großhändler Simon Lämel einen ausführlichen Vorschlag an für die Versorgung der österreichischen Armee. 

[Kriegsarchiv Wien, Feldakten, Index-Band 29 unter: 1805 Armee in Deutschland, Böhmen, Nr.11/171. Ein langer eigenhändig geschriebener Vorschlag.]

•  5.12.1811 in Wien: der israelitische Großhändler Simon Laemel erhält den Adelsstand. 

[August von Doerr: Der Adel der böhmischen Kronländer. Prag 1900 S.286: Band Nr.277]

[Peter Deeg: "Hofjuden", Nürnberg 1939, mit Abbildung der Aktennotiz von Kaiser Franz vom 5.12.1811]

•  1812 Adelsdiplom für Simon Lämel, israelitischer Großhändler zu Prag, mit dem Prädikat "Edler von..", wegen Beförderung desCommerzes. 

[Johann Georg Megerle v.Mühlfeld: Öst. Adelslexikon des 18./19.Jh., Wien 1822, Bd.1 S.216. - GL 1979]

[Kneschke: Deutsches Adelslexikon Bd.5 Leipzig 1864. - Verwiesen wird auf: Megerle und Mühlfeld, Erg.Band S.216]

•  Simon Edler von Lämel war Bürger in Prag und Wien. Er war Hoflieferant und rüstete den Fürsten von Schwarzenberg vor der Völkerschlacht bei Leipzig aus. 

[Mitteilung von Frau Gerta Hartl, einer Nachkommin von Simon Lämel]

•  1812 traf Goethe den Prager Juden Simon von Lämel in Karlsbad. Er äußerte sich zu ihm, dass der Eindruck des Judentums, den er in seiner Jugend in Frankfurt empfangen hatte, ein erschreckender war: die Gestalten in der engen und finsteren Judenstadt fand er befremdlich. 

[Arnd Müller: Gesch. der Juden in Nürnberg. Beiträge zur Gesch. u. Kultur d. St. Nbg. Bd.12, 1968, Seite 119. - GL 1977]

•  1812/1813: Briefwechsel zwischen Goethe und Simon und Leopold v.Lämel. 

[Index der Briefe an Goethe, Internet 2007]

•  4.10.1813 in Prag: Österreichische Hauptarmee unter Schwarzenberg, Sitzungsprotokoll über Beschaffung von Ausrüstung. Dabei wird ein Lieferungskontrakt mit einem Lämel erwähnt.
•  21.12.1813 in Lörrach: Österreichische Hauptarmee unter Schwarzenberg, Abmachung mit einem Lämel: ... durch den Credit des Lämel und Wimmer haben die Regimenter des Corps, welche bei Basel in die Schweiz eingerückt sind, noch gestern abend einen Vorschuss auf ihre 10-tägige Löhnung erhalten. Gestern nacht 9 Uhr hatte die Auslage 27 338 (Wertbezeichnung unverständlich) betragen. Es waren aber noch nicht alle Regimenter befriedigt. 

[Kriegsarchiv Wien, Feldakten, Register Band 37, Akten Feldzug 1813, Hauptarmee unter Schwarzenberg, Nr.10/773 c und 12/486 f]

•  Seit 1819 k.k.privil. Großhändler. 

[Mtlgn H. Jäger-Sunstenau und Anton Franz Laemmel, Wien]

•  1827: Unter den Gründern der Actiengesellschaft zum Bau einer Kettenbrücke über die Moldau zu Prag befindet sich u.a.: von Lämel, Großhändler. (Könnte sich auch auf den Sohn Leopold beziehen.) 

[Monatsschrift der Ges. des vatrerländ. Museums in Böhmen Jg.1. 1827 S.55. - GL]

•  Simon Edler v.Lämel, geb.1765, gest. 18.4.1845, k.k.priv. Großhändler zu Wien, 1811 erbländischer Adelsstand, 1819 Übersiedlung von Prag nach Wien. Sohn: Leopold Edler v.Lämel in Prag. 

[Neuer Nekrolog der Deutschen Jg.1845. - GL]

•  Simon Edler von Lämmel, erwähnt in der Sudetendeutschen Zeitschrift "Waldheimat" Heft Juli 1933. 

[Laut Schrifttum-Besprechung in: Sudetendt. Fam'forschung Bd.6, Aussig 1933-1934 S.36.] Dieses Heft der Waldheimat habe ich noch nicht eingesehen.

•  Simon Lämel: Sein Porträt mit eigenhändiger Unterschrift in der Öst. Nationalbibliothek, Porträtsammlung NB 514.309 B(R)F.

[Österr.Biogr.Lexikon Bd.IV S.401]

Regesten zu Babette Duschenes:

•  Babette Edle von Lämel stiftet mit Stiftbrief vom 21.12.1854 die Lämelsche Stiftung für Israeliten. 

[Carl Feridnand Mautner Ritter von Markhof: Die Wiener Stiftungen. Wien 1895, S.774.]

Regesten zu Karoline Lämel:

[Semigotha 1913; lt J-S]

view all 11

Simon von Lämel's Timeline

1766
August 28, 1766
Plzeňský, Česká republika
1788
December 20, 1788
Age 22
1790
September 18, 1790
Age 24
Prague, Czech Republic
1796
1796
Age 29
1801
August 18, 1801
Age 34
Hlavní město Praha, Česká republika
1802
1802
Age 35
1804
1804
Age 37
1808
1808
Age 41
Hlavní město Praha, Česká republika
1845
April 18, 1845
Age 78
????