Is your surname Coronini von Cronberg?

Research the Coronini von Cronberg family

Ivan Coronini Kronberg's Geni Profile

Share your family tree and photos with the people you know and love

  • Build your family tree online
  • Share photos and videos
  • Smart Matching™ technology
  • Free!

Share

Johann Baptist Alexius Baptist Alexius Coronini von Cronberg

Birthdate:
Birthplace: Gorizia, Gorizia, Friuli-Venezia Giulia, Italy
Death: Died in Gorizia, Gorizia, Friuli-Venezia Giulia, Italy
Immediate Family:

Son of Johann Baptist Clemens Alexius Anton Coronini von Cronberg and Eleonore Coronini von Cronberg
Husband of Marianna Testa-Carcano-Marsciano
Father of Franz Karl Alexius Coronini von Cronberg
Brother of Clementine Coronini von Cronberg; Ferdinand Coronini von Cronberg and Maria Caroline Coronini von Cronberg

Occupation: Hrvatski ban
Managed by: Private User
Last Updated:

About Ivan Coronini Kronberg

http://www.geneall.net/D/per_page.php?id=1761568 http://de.wikipedia.org/wiki/Johann_Baptist_Coronini-Cronberg

Johann Baptist Coronini-Cronberg aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie Wechseln zu: Navigation, Suche Reichsgraf Johann Baptist Alexius Graf Coronini-Cronberg (* 16. November 1794 in Görz; † 26. Juli 1880 auf seinem Schloss bei Görz) war ein österreichischer Feldzeugmeister.


Johann Baptist Coronini-Cronberg und seine Truppen vor dem Meitani Haus im BukarestCoronini-Cronberg trat 1813 als Kadett in das österreichische Pionierkorps, diente 1814 im italienischen Freikorps unter Oberst Schneider, trat 1824 in modenesische, dann wieder in österreichische Dienste. Als Hauptmann stand er mehrere Jahre in Italien, bis er 1836 als Kämmerer dem Erzherzog Franz Karl zugeteilt und zum zweiten Erzieher des ältesten Sohns desselben, des späteren Kaisers Franz Joseph, ernannt wurde. 1837 wurde er Major, 1843 Oberst, 1848 Generalmajor und Brigade-Kommandant in Südtirol, wo er die nach Italien führenden Pässe zu schützen hatte, und 1849 Feldmarschallleutnant und Adlatus des kommandierenden Generals in Slawonien und Kroatien.

1850 wurde er Militär- und Zivilgouverneur im Banat und in der serbischen Woiwodschaft. 1854 befehligte er das Observationskorps, welches Österreich während des Krimkriegs an der türkisch-russischen Grenze aufstellte, und besetzte die Walachei, die er erst 1856 wieder räumte.

Zum Feldzeugmeister befördert, war er vom 28. Juli 1859 bis 19. Juni 1860 Banus von Kroatien. 1861 wurde er an Benedeks Stelle Kommandierender General in Ungarn, 1865 auf seine Bitten dieser Stelle enthoben und in den Ruhestand versetzt. Er starb am 26. Juli 1880 auf seinem Schloss bei Görz.

view all

Ivan Coronini Kronberg's Timeline

1794
November 16, 1794
Gorizia, Gorizia, Friuli-Venezia Giulia, Italy
1833
November 18, 1833
Age 39
Gorizia, Gorizia, Friuli-Venezia Giulia, Italy
1880
July 26, 1880
Age 85
Gorizia, Gorizia, Friuli-Venezia Giulia, Italy
????