Sophia Dorothea Nehmitz

public profile

Is your surname Nehmitz?

Research the Nehmitz family

Sophia Dorothea Nehmitz's Geni Profile

Share your family tree and photos with the people you know and love

  • Build your family tree online
  • Share photos and videos
  • Smart Matching™ technology
  • Free!

Share

Sophia Dorothea Nehmitz (Lichtwer)

Birthdate: (80)
Birthplace: Heidelbach, Sachsen, Preussen
Death: December 23, 1762 (80)
Heidelbach, Freiberg, Sachsen
Immediate Family:

Daughter of Magnus Lichtwer, Herr auf Pesterwitz bei Dresden and Sophia Elisabeth Lichtwer
Wife of Michael Nehmitz
Mother of Maria Dorothea Nehmitz; Christina Sophia Nehmitz; Johanna Elisabeth Nehmitz and Magnus Friedrich Nehmitz
Sister of Christoph Gottlob Lichtwer; Sophia Christina Lichtwer; Gottfried Siegmund Lichtwer and Magnus Gottfried d.Ä. Lichtwer

Managed by: Galina Lessel
Last Updated:

About Sophia Dorothea Nehmitz

  • www.stadtwikidd.de/wiki/Sophie_Dorothea_Nehmitz

Sophia Dorothea Nehmitz, geb. Lichtwer (* 1682 in Dresden; † 23. Dezember 1762 in Neuhausen/Erzgebirge) war die jüngste Tochter des kurfürstlich-sächsischen Gesandtschafts- und Lehnssekretärs Magnus Lichtwer (1636–1710).

Sophia Dorothea Lichtwer heiratete 1705 den kurfürstlich-sächsischen Kammer- und Bergrat Michael Nehmitz (1670–1739), den späteren ersten Direktor der Porzellanmanufaktur Meißen. Das Paar hatte vier Kinder:

   Maria Dorothea Nehmitz (* 1706; † 16. Juni 1787),
   Magnus Friedrich Nehmitz (* 1707/08; † unbek.),
   Christina Sophia Nehmitz (* 22. November 1709; † 2. Februar 1798) und
   Johanna Elisabeth Nehmitz (* 1711; † 17. Juli 1743).[1] 

Als Michael Nehmitz 1722 in finanzielle Schwierigkeiten geriet, verkaufte er die erst ein Jahr vorher erworbenen, zwei Heidelbacher Glashütten im Erzgebirge an seine Ehefrau Dorothea Sophia. Diese wird als kluge und wirtschaftlich beschlagene Frau beschrieben, die aus der bedeutenden sächsischen Familie Lichtwer stammte. Dorothea Sophia änderte zwar die Betriebsstruktur der zwei Hüttenwerke und war im Gegensatz zu ihrem Ehemann nicht mehr direkt in den Produktionsprozess eingebunden, ließ sich aber selbst alle Unterlagen der Hütten vorlegen, um den wirtschaftlichen Erfolg zu garantieren. Zur Verwaltung der Hütte setzte sie Hüttenfaktoren (Buchhalter) ein. Sie führte das Unternehmen mit großem Erfolg bis 1754. Danach verblieb die Glashütte im Besitz ihrer Nachkommen.

Sophia Dorothea Nehmitz war 1732 betroffen von einer Klagsache des Rates und der Viertelsmeister gegen sie wegen des Brennens auf dem Vorwerke (Erzkammergut) Gorbitz. Sie beschwerte sich über den Rat zu Dresden wegen Turbation (Störung) in ihrem Befugnisse, das auf ihrem erpachteten Vorwerke Gorbitz mit Pennrich gebraute Bier in die Stadt und Vorstadt Dresden ausschroten zu lassen (1728).

Sophia Dorothea vermietete auch nach dem Tod ihres Ehemannes das Haus in der Großen Brüdergasse in der Dresdner Altstadt, nachdem sie sich vollends auf die Heidelbacher Hütte im Erzgebirge konzentrierte.[2] Einzelnachweise [Bearbeiten]

   ↑ Lebensdaten der Kinder auf www.familysearch.org, abgerufen am 27. Mai 2012
   ↑ Einträge zur Familie Nehmitz auf www.addressbuecher.genealogy.net

Quellen [Bearbeiten]

   Stadtarchiv, Michaeliskartei
   Zisterzienser, Glasmacher und Drechsler, Glashütten in Erzgebirge und Vogtland und ihr Einfluss auf die Seiffener Holzkunst, Albrecht Kirsche, Waxmann Verlag GmbH, 2005, ISBN 3-8309-1544-6 online pdf 

Weblinks [Bearbeiten]

   Eintrag von Michael Nehmitz in www.gedbas.de, abgerufen am 27. Mai 2012 
view all

Sophia Dorothea Nehmitz's Timeline

1682
1682
Heidelbach, Sachsen, Preussen
1706
1706
Age 24
Heidelbach, Sachsen, Preussen
1709
November 22, 1709
Age 27
Heidelbach, Sachsen, Preussen
1711
1711
Age 29
1762
December 23, 1762
Age 80
Heidelbach, Freiberg, Sachsen
????