Prof. Dr. jur. August Adenauer

Is your surname Adenauer?

Research the Adenauer family

Prof. Dr. jur. August Adenauer's Geni Profile

Share your family tree and photos with the people you know and love

  • Build your family tree online
  • Share photos and videos
  • Smart Matching™ technology
  • Free!

Franz Johann Ludwig August Adenauer

Birthdate:
Birthplace: Cologne, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany
Death: October 10, 1952 (80)
Augsburg, Swabia, Bavaria, Germany
Place of Burial: Cologne, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany
Immediate Family:

Son of Johann Konrad Adenauer and Maria Christiane Helena Adenauer
Husband of Maria Adenauer
Father of Resi König; Ludwig Adenauer and Hanna Adenauer
Brother of Johannes Franz Richard Adenauer; Emilie Helena Marie Louise Suth and Dr. Konrad Adenauer

Occupation: Deutscher Jurist (Rechtsanwalt und Justizrat)
Managed by: Tobias Rachor (C)
Last Updated:

Über Prof. Dr. jur. August Adenauer (Deutsch)

August Adenauer

Franz Johann Ludwig August Adenauer (* 10. Mai 1872 in Köln; † 10. Oktober 1952 in Augsburg) war ein deutscher Jurist.

August Adenauer wurde als ältestes von fünf Kindern des Justizbeamten Johann Konrad Adenauer (1833–1906) und seiner Frau Helene, geb. Scharfenberg (1849–1919), geboren. Sein jüngster Bruder war der spätere Bundeskanzler Konrad Adenauer. Er absolvierte das Abitur am Apostelgymnasium seiner Heimatstadt und nahm das Studium der Rechtswissenschaften auf, das er mit der Promotion zum Dr. iur. beendete. Das Referendariat leistete er – wie sein Bruder Konrad – am Königlichen Landgericht Köln ab. Anschließend ließ er sich dort als Rechtsanwalt nieder. Mit Maria Greven heiratete er die Tochter einer wohlhabenden Kölner Familie und bekam dadurch Zugang zu höheren Gesellschaftsschichten.

Als Reserveoffizier des Bonner Husarenregimentes nahm er von 1914 bis 1918 am Ersten Weltkrieg teil und musste anschließend seine Kanzlei in Köln neu aufbauen. Bald galt er als einer der besten Kölner Anwälte und erhielt eine Honorarprofessur an der Kölner Universität. Während der Zeit des Nationalsozialismus hatte auch er unter der Benachteiligung seiner Familie zu leiden, verlor nahezu alle Mandanten, wurde aber für seinen Bruder Konrad zum wichtigsten Rechtsbeistand und verhalf ihm unter anderem zur Niederschlagung eines Dienststrafverfahrens.

Im August 1945 wurde August Adenauer von Hans Carl Nipperdey gegenüber den britischen Besatzungsbehörden als eine der geeigneten Personen zur Wiedereröffnung der juristischen Fakultät der Universität Köln empfohlen. In seiner Heimatstadt Köln machte sich Adenauer um den Wiederaufbau der romanischen Kirche St. Pantaleon verdient.

Adenauer lebte zuletzt in Gielsdorf bei Bonn. Er starb 1952 auf einer Reise in Augsburg. Sein Grab befindet sich auf dem Melaten-Friedhof in Köln.

Quelle: August Adenauer

view all

Prof. Dr. jur. August Adenauer's Timeline

1872
March 10, 1872
Cologne, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany
1901
1901
Cologne, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany
1902
February 20, 1902
Cologne, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany
1904
November 26, 1904
Cologne, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany
1952
October 10, 1952
Age 80
Augsburg, Swabia, Bavaria, Germany
????
Cologne, Cologne, North Rhine-Westphalia, Germany