Christoph d.Ä. von Unruh, Erbherr auf Birnbaum

Is your surname von Unruh?

Research the von Unruh family

Christoph d.Ä. von Unruh, Erbherr auf Birnbaum's Geni Profile

Records for Christoph d.Ä. von Unruh

4,140 Records

Share your family tree and photos with the people you know and love

  • Build your family tree online
  • Share photos and videos
  • Smart Matching™ technology
  • Free!

Christoph d.Ä. von Unruh, Erbherr auf Birnbaum

Also Known As: "Krzysztof z Międzychodu (Unrug h. wł.)", "Christoph von Unruh Najstarszy"
Birthdate: (72)
Death: 1622 (67-75)
Birnbaum
Immediate Family:

Son of Christoph von Unruh (Unrug h. wł.) and N.N. von Unruh (Unrug h. wł.)
Husband of Anna von Unruh
Father of Georg von Unruh, a.d.H. Birnbaum; Balthasar (Balcer Zygmunt ) von Unruh (Unrug h. wł.), auf Schweinert (Świniary, Kreis Schwerin a.W.); Sidonie von Braun; Anna von Broniewski and Christoph II. von Unruh, auf Schweinert (Świniary)
Brother of Georg von Unruh (Unrug h. wł.), auf Lawalde; Erdmann Friedrich von Unruh (Unrug h. wł.) and Dorothee von Falkenhayn

Managed by: Private User
Last Updated:

About Christoph d.Ä. von Unruh, Erbherr auf Birnbaum

http://www.kargowa.pl/de/content/die-familie-v-unruh

Aus dem schlesischen Zweig der Familie Unruh heraus entstand der polnische.

Im Jahre 1597 erwarb der genannte Christoph von Unruh (gestorben 1622 auf Lawaldau poln. Racula) von dem polnischen Grafen Jan Ostroróg (1565 – 1625), der nach seinem lutherisch gewordenen Vater Stanisław Ostroróg (1520 – 1568) wieder zum Katholizismus konvertierte, Herrschaft Birnbaum (Międzychód).
Seine Frau Anna von Promnitz soll ihm „eine Tonne Gold“ als Mitgift in die Ehe gebracht haben. Der Aufpreis für den Erwerb der Herrschaft in Großpolen betrug 40 000 polnische Gulden.
Christoph von Unruh wird möglicherweise aus Sorge vor einer von den Habsburgern betriebenen Gegenreformation in Schlesien nach Polen ausgewichen sein, wo damals eine weitgehende religiöse Toleranz herrschte. Jedoch hatte die evangelische Gemeinde Birnbaum (Międzychód) wohl nach der Konversion von Jan Ostroróg zum Katholizismus damals um ihren Bestand zu fürchten.
Das änderte sich dagegen nach 1597, zumal sich der neue Grundherr der Entwicklung der kirchlichen Gemeinde nachdrücklich widmete. Dazu gehörte auch eine Ansiedlung von Handwerkern, unter denen die Tuchmacher damals und später eine bedeutende Rolle spielten.''

CHRISTOPH VON UNRUH (1550-1622) – NABYWCA MIĘDZYCHODU

Ślązakiem z pochodzenia był również kolejny przedstawiciel rodziny osiedlający się w Polsce, Christoph von Unruh (1550-1622) z księstwa głogowskiego, który z powodu ewangelickiego wyznania opuścił swoją śląską Ojczyznę i kupił w 1597 r. od dotychczasowych dziedziców hr. Ostrorogów herbu Nałęcz miasto Międzychód wraz z przyległościami (Muchocin, Radgoszcz, Strychy i Świniary), tym samym ustanowił w międzychodzkim zamku główną siedzibę polskiej linii rodu von Unruh, czyli Unrugów.

Wachowa III - 53 http://kartypamieci.edu.pl/galeria-kart/43-unrugowie-herbu-lew