Henrik Magnus Frhr. von Buddenbrock

Is your surname Frhr. von Buddenbrock?

Research the Frhr. von Buddenbrock family

Henrik Magnus Frhr. von Buddenbrock's Geni Profile

Share your family tree and photos with the people you know and love

  • Build your family tree online
  • Share photos and videos
  • Smart Matching™ technology
  • Free!

Share

Henrik Magnus Frhr. von Buddenbrock

Birthdate:
Birthplace: Livland, Sweden
Death: Died in Stockholm, Sweden
Place of Burial: Övedskloster Castle, Sjöbo Municipality, Sweden
Immediate Family:

Son of Heinrich Gotthard Frhr. von Buddenbrock; Henrik Gotthard von Buddenbrock; Charlotta Cronman and Charlotta Cronman
Husband of Magdalena Elisabet Rahm von Hagedorn and Magdalena Elisabeth von Hagedorn
Father of Ulrika Dorotea von Buddenbrock; Magdalena Elisabeth Frfr. von Buddenbrock; Fredrik Magnus Frhr. von Buddenbrock; Ulrika Dorothea von Buddenbrock and Carl Henrik Frhr. von Buddenbrock
Brother of Carl Gustav Frhr. von Buddenbrock and Kaspar Friedrich Frhr. von Buddenbrock
Half brother of Heinrich Gotthard Frhr. von Buddenbrock and N.N. Freiin von Buddenbrock

Occupation: Generallöjtnant 1740. Överbefälhavare i Finland 1740.
Managed by: Private User
Last Updated:

About Henrik Magnus Frhr. von Buddenbrock

Am 16. Juli 1743 wurde General Freiherr von Buddenbrock in Stockholm hingerichtet. Seine Frau, Magdalena Elisabeth Rahm, und die vier gemeinsamen Kinder verließen Schweden und begaben sich nach Holland. (Var finns hustrun i det hela????)=

http://de.wikipedia.org/wiki/Henrik_Magnus_Buddenbrock

http://en.wikipedia.org/wiki/Henrik_Magnus_von_Buddenbrock

http://www.historiesajten.se/visainfo.asp?id=202

http://www.adelsvapen.com/genealogi/Von_Buddenbrock_nr_209

Schwedischer Freiherrenstand 14.06.1731

Baron Henrik Magnus von Buddenbrock (1685-1743) was Supreme Commander of the Swedish Army in Finland during the War against Russia (1741-1743). As the War was developing unfavorably for Sweden, the defeat was blamed on Lewenhaupt and Buddenbrock. Both Generals Henrik Magnus von Buddenbrock and Charles Emil Lewenhaupt were court-martialed and sentenced to "loss of life, honor and property" due to their negligence during the War. They were decapitated at Sandbacken, Norrtull in Stockholm in July 1743.

Henrik Magnus Freiherr von Buddenbrock wurde 1685 in Livland als Sohn des Rittergutsbesitzers und schwedischen Offiziers Henrik Gotthard von Buddenbrock (1648–1727), aus der Linie Essendorf, und der Charlotta von Cronman geboren. Er stand als Offizier in schwedischen Diensten, wurde 1711 Kapitän der Leibgarde, 1715 als Grenadiermajor, 1721 Generalmajor, 1731 in den schwedischen Freiherrenstand erhoben (Matrikel-Nr. 209) und 1739 Generalleutnant der Infanterie. Als solcher wurde er 1741 unter dem Grafen Löwenhaupt Truppenkommandeur in Finnland im Krieg gegen Russland.

Am 23. August/3. September 1741 wurde der schwedische General Karl Henrik Wrangel, der mit seinem Korps bei Villmanstrand, heute Lappeenranta in Südkarelien, einer seit langer Zeit heftig unkämpften Grenzfestung, stand, wurde er von russischen Truppen angegriffen und geschlagen, bevor Lewenhaupt bei der Armee anlangte und Buddenbrock, der mit seinen Truppen nur sechs Meilen entfernt stand, ihm zu Hilfe kommen konnte.

Da der Krieg für Schweden ungünstig verlief, wurde der unglückliche Verlauf der Schlacht von den Reichsständen den beiden Generalen, Lewenhaupt und Buddenbrock, angelastet. Im August 1742 wurden sie aus Finnland abberufen und sofort nach ihrer Rückkehr durch den Vizeadmiral Ritterstolpe verhaftet. Buddenbrock wurde in der Nacht des 28. September nach Stockholm gebracht, dort inhaftiert und streng bewacht. Zur Untersuchung der beiden Fälle wurde ein Kriegsgericht unter dem Vorsitz des Generalfeldmarschalls Hamilton einberufen, das am 8. Oktober seine Arbeit aufnahm. Ankläger war der Justizkanzler Silverschildt, der gegen beide Generale eine umfangreiche Anklageschrift einreichte, worüber sie am 19. Oktober zum ersten Mal vernommen wurden. Den Angeklagten wurden einige Advokaten aus dem königlichen Hofgericht als Verteidiger beigegeben. Buddenbrock wurde u.a. vorgeworfen, seine Truppen, obwohl er Befehl dazu hatte, nicht rechtzeitig zusammengezogen zu haben und mit ihnen über die russische Grenze gegangen zu sein, um dort den Feind anzugreifen. Außerdem soll er dem Generalmajor Wrangel bei Villmanstrand nicht rechtzeitig zu Hilfe gekommen sein.

Buddenbrock verteidigte sich so gut, dass er, wäre es allein nach dem Adelsstand gegangen, er mit dem Leben davon gekommen wäre. Die anderen Stände, vor allem der Bauernstand, waren aber so erbittert, dass sie ein Opfer forderten. Am 26. Mai 1743 wurde er in das Gefängnis im Stadthaus von Südermalm gebracht und am 29. Mai wurde das auf 13 Bogen abgefaßte Urteil von der Kommission der Reichsstände in Anwesenheit einer großen Menschenmenge öffentlich verkündet. Es lautete auf Verlust der Ehre, Einziehung der Güter und Enthauptung mit dem Beil. Buddenbrock selbst war bei der Urteilsverkündung wegen ärztlich attestierter Unpäßlichkeit nicht anwesend. Obwohl Buddenbrock in einer umfangreichen Denkschrift seine Verdienste für das Reich ausführlich dargestellt hatte und seine Familie für sein Leben gebeten hatte, wurde das Urteil am folgenden Tag von den Reichsständen bestätigt. Auch das Gesuch um die Gnade, arkebusiert oder mit dem Schwert hingerichtet zu werden, wurde abgelehnt. Der Exekutionstermin wurde zunächst auf den 20. Juli festgesetzt, aber vom König um eine Woche verschoben.

Am 16. Juli 1743 wurde General Freiherr von Buddenbrock in Stockholm hingerichtet. Seine Frau, Magdalena Elisabeth Rahm, und die vier gemeinsamen Kinder verließen Schweden und begaben sich nach Holland.

Henrik Magnus von Buddenbrock föddes 1685 i Livland, som då tillhörde Sverige, som son till Henrik Gotthard von Buddenbrock och Charlotta Cronman.

Buddenbrock gick in i krigshären redan som ung och var en av dem som efter slaget vid Poltava gick med Karl XII över Dnepr in i Turkiet. 1711 blev han kapten i livgardet, 1714 grenadiermajor, 1717 överste för Västerbottens regemente, 1730 generalmajor och året därpå friherre. Femtiotre år gammal (1738) blev han chef för Värmlands och Nerikes regemente, och två år senare generallöjtnant.

Politiskt var han med i hattarnas parti och var en av dem som ivrade för ett fredsbrott med Ryssland, och för sin nit fick han överbefälet över de i Finland sammandragna trupperna. När kriget väl brutit ut blev en här under Wrangel slagen vid Villmanstrand den 23 augusti 1741 - mycket därför att de inte lydde Buddenbrocks uppmaning till försiktighet. Lewenhaupts ankomst till krigsplatsen förbättrade inte heller situationen. Svenskarna var instängda av ryssarna och sjukdomar härjade så de var tvungna att kapitulera i Helsingfors. I Sverige väckte kriget förbittring mot hattarna, som i sin tur välte över skulden på befälhavarna, vilket gjorde att bland annat Buddenbrock och Lewenhaupt blev dömda till döden.

Utslaget på dödsdomen löd att han icke hållit sina trupper tillsammans, utan låtit dem delvis angripas och nedgöras, att han icke satt Villmanstrand i försvarstillstånd, att han lämnat Wrangel utan hjälp och sålunda varit vållande till nederlaget vid Villmanstrand, osv.

Domarna bestämde att det skulle bli halshuggning, vilket själva sättet, ansågs som förolämpande. De med "högre rang" brukade få bli skjutna, vilket ansågs som "humanare". Dagen före avrättningen framförde Buddenbrocks son till ständerna sin fars önskan som löd: "att förskonas från bödeln och bödelsyxan och att i stället, som en gammal krigare, få falla för andra krigares kulor". Adeln och borgareståndet gav sitt bifall men präste- och bondeståndet vägrade och domen måste således bli halshuggning. Vid sandbacken vid Norrtull i Stockholm - i åsynen av en stor skara människor - halshöggs Buddenbrock den 16 juli 1743, 58 år gammal.

-------------------- Kom i tjänst 1702. Kapten vid Livgardet 1711. Överste för Västerbottens reg 1717. Natural sv adelsman 1729. Generalmajor av infanteriet 1730. Friherre 1731.General- löjtnant 1740 överbefälhavare över de i Finland samman-

dragna trupperna med order att rusta för krig mot Ryss-¨

land. Nedlade befälet 1741 efter krigets olyckliga utgång.

Dömd till döden av Rikets Ständer och halshuggen vid Norrtull i Stockholm 1743. -------------------- http://en.wikipedia.org/wiki/Henrik_Magnus_Buddenbrock

http://www.historiesajten.se/visainfo.asp?id=202

http://sok.riksarkivet.se/sbl/Presentation.aspx?id=17136

http://www.adelsvapen.com/genealogi/Von_Buddenbrock_nr_209

http://runeberg.org/sbh/buddenhm.html

view all

Henrik Magnus Frhr. von Buddenbrock's Timeline